Blick ins Regal

Galerie

2. April 2008: Der schiefe Turm von Porz

2. April 2008: Der schiefe Turm von Porz

Er wächst und wächst und wächst - der Turm mit den Kisten, in denen unsere Unterschriftenlisten liegen. Doch bald schon ist ausräumen angesagt...

... denn wir müssen die Übergabe an den Landtag vorbereiten.

Dabei ist es ein schöner Anblick: knapp 70.000 Bürger sprechen sich für unsere Forderung aus und haben das mit einer Unterschrift bekundet. Wir haben viel Überzeugungsarbeit geleistet, bevor sich in, neben und vor unserem Regal die Listen stapelten.

Doch bald werden wir es ausräumen - und die Listen an den Empfänger weiterzureichen. Damit werden wir das Gesetzgebungsverfahren im Landtag einleiten.

17. März 2008: Jetzt kommt es auf jede Unterschrift an...

17. März 2008: Jetzt kommt es auf jede Unterschrift an...

Jetzt kommen jeden Tag viele Unterschriften in unser Büro. Die müssen alle sortiert und gezählt werden. Außerdem brauchen wir noch den Stempel vom Amt. Erst dann wissen wir, wie viele Unterschriften tatsächlich gültig sind.

Die Zählung koordiniert Klaus Hofmann, dem wir den Spitznamen "Graf Zahl" gegeben haben - nach der beliebten Figur aus der Sesamstraße. Und Klaus sagt: "Wir können die Volksinitiative schaffen, noch es ist aber nicht so weit. Es kommt jetzt auf jede Unterschrift an."

Bitte helfen Sie uns: Sammeln Sie mit und senden Sie die Unterschriften so schnell wie möglich zurück.

10. März 2008: Jetzt ist Ausdauer gefragt...

10. März 2008: Jetzt ist Ausdauer gefragt...

... und zwar von unseren Sammlern und von unseren Zählern. Jeden Tag kommen viele Hundert Unterschriften in unser Büro. Diese müssen alle gezählt und verschickt werden. Nur so bekommen wir die nötigen Stempel von den Ämtern im Land.

 

Aber Markus Schmidgen, unser neuer Mann am Regal, macht diese Arbeit gerne. Also, nur Mut, geben Sie ihm was zu tun. Bitte senden Sie jetzt so schnell wie möglich die von Ihnen gesammelten Unterschriften zu uns ins Büro. Wir sind auf einem guten Weg, aber wir brauche Sie. Bitte sammeln Sie in Ihrem Bekanntenkreis noch Unterschriften. Die Listen senden wir Ihnen gerne zu.

2. März 2008: Immer mehr Kisten...

2. März 2008: Immer mehr Kisten...

In den letzten Wochen ist die Zahl der Unterschriften sprunghaft angestiegen. Damit wuchs auch die Zahl der Kisten neben dem Regal. Und jetzt hat unser Aktionscamp in Düsseldorf angefangen. Und auch aus dem Land kommen immer mehr Briefe mit vollen Listen. Da werden wir bald noch mehr Kisten haben. Wir sind vorbereitet.

Eine Bitte: Schicken Sie die von Ihnen gesammelten Unterschriften spätestens bis zum 20. März an unser Büro.

 

28. Januar 2008: Eine Liste mit neun Stempeln...

28. Januar 2008: Eine Liste mit neun Stempeln...

Ein neuer Rekord... Diese Liste erreichte uns mit einer Sendung aus Anröchte. Nun sind dort alle Unterschriften überprüft. Wir mussten die in neun Orte senden, neun Stempel zieren sie jetzt. Wir haben somit die große logistische Herausforderung gemeistert. Allerdings bitten wir alle Sammler, darauf zu achten, keine Mischlisten mehr anzulegen. Uns fehlt die Zeit, diese Leistung zu wiederholen. Zum Glück jedoch sind solche Härtefälle Ausnahmen.

Die Unterschriften haben wir natürlich unkenntlich gemacht.

 

7. Januar 2008: 40.000 und ein Umbau

7. Januar 2008: 40.000 und ein Umbau

Mittlerweile haben wir die 40.000er Hürde genommen. Deswegen mussten wir unser Regal anbauen. Unterschriften aus den Regionen 45, 50, 51, 53 liegen in mittlerweile in den Kisten daneben. In den nächsten Tagen werden wir in Siegen unterwegs sein, um Unterschriften zu sammeln.

 

30. November 2007: Angriff auf 48...

30. November 2007: Angriff auf 48...

Mittlerweile ist das Regal in vielen Bereichen prallgefüllt. Nächste Woche werden wir drei Tage lang in Münster sammeln. Danach wird es auch im Bereich 48 eng werden. Und das ist gut so. Mittlerweile sind ohnehin aus vielen Regionen Unterschriften eingetroffen. Langsam müssen wir uns neue Stapel-Möglichkeiten überlegen. Die Kölner-Unterschriften z.B. sind schon längst nicht mehr alle im Regal. Auch die 44 wird bald voll. Dort - vor allem in Bochum - haben wir viele Unterschriften gesammelt, die aber noch auf dem Weg zur Bestätigung sind. Bitte helfen Sie uns, das Regal bis Weihnachten prallvoll zu bekommen.

15. November 2007: Die Hälfte ist geschafft

15. November 2007: Die Hälfte ist geschafft

Mittlerweile liegen mehr als die Hälfte der Unterschriften im Regal. Das ist gut so. Vor dem Regal liegen noch Unterschriften, die wir noch nicht gezählt haben. Sie sind von der Uni-Aktion in Münster und der Sammlung von gestern. Allein gestern haben wir über 300 Unterschriften in Bochum gesammelt.

Eine Bitte: Schicken Sie die Unterschriften bitte unbedingt vor Weihnachten zurück, damit wir im nächsten Jahr kraftvoll den Endspurt antreten können. Auch dabei setzen wir auf Ihre Hilfe. Danke!

 

12.11.2007: Die Fünfer-Liste

12.11.2007: Die Fünfer-Liste

Immer wieder erreichen uns Listen mit Unterschriften aus mehreren Orten. Die müssen wir in jeder Gemeinde einzeln bestätigen lassen. Auf dieser Liste waren fünf Unterschriften aus fünf Orten. Nach Ihrer Tournee durch die Ämter kam sie mit fünf gültigen Unterschriften in unser Regal. Ein Bitte: Machen Sie uns diese Arbeit leichter. Fragen Sie beim Sammeln, in welcher Gemeinde die Person gemeldet ist. Und führen Sie die Listen getrennt nach Orten. Wir schicken Ihnen gerne weitere Listen, um Ihnen dies zu erleichtern.

15. Oktober 2007: Noch knapp 600 Unterschriften...

15. Oktober 2007: Noch knapp 600 Unterschriften...

fehlen zur 30.000. Diese werden bald zusammen sein. Denn es läuft die Aktion an den Unis. Aus Siegen wurden schon 132 Unterschriften gemeldet, in vielen Städten laufen gerade Aktionen. In Bonn und Köln ist das Team aus dem Büro aktiv.

Und von dieser Stelle noch einmal die Bitte: Bitte senden Sie die von Ihnen gesammelten Unterschriften schnell zurück. Ein volles Regal motiviert die Sammler im ganzen Land.

 

 

5. Oktober 2007: Die 30.000 im Blick

5. Oktober 2007: Die 30.000 im Blick

Mittlerweile können wir mehr und mehr Unterschriften in das Regal einsortieren. Und peilen endlich die 30.000er Marke an. Dieses Bild entstand vor einer Fahrt nach Bonn, wo uns die Aktiven 641 Unterschriften übergeben haben. Und unsere Sammlung fleißig weiter unterstützen.

 

6.September 2007: Gemischte Listen...

6.September 2007:  Gemischte Listen...

Auf unseren Listen ist Platz für bis zu 20 Unterschriften. Bei der Sammlung passiert es immer wieder, dass Menschen aus verschiedenen Orten unterschreiben. Diese Listen schicken wir dann in jeden Ort, um einen Stempel zu erhalten: Erst dann zählen die Unterschriften.

Das ist ein großer Aufwand. Deswegen haben Wir unser System umgestellt. Die unbestätigten Listen sammeln wir nun in Ordnern.

Rechts, wo sich die "fertigen" Listen stapeln, ist alles beim alten geblieben. Noch...

 

22. August 2007: Der letzte Blick...

Dies ist der letzte Blick in dieser Form sein. Warum? Nun ja, die jetzige Ordnung nach Postleitzahlen erweist sich als schwierig. Weil wir leider immer wieder Listen haben, auf denen Menschen aus verschiedenen Orten unterschrieben haben. Die müssen wir in verschiedene Städte schicken. Eine Liste zieren bereits 6 Stempel von verschiedenen Ämtern: Rekord. Doch das macht viel Arbeit. Bitte achten Sie bei der Sammlung drauf, dass sich auf jeder Liste nur Menschen aus einem Ort eintragen. Das erleichtert uns die Logistik ungemein.

11. Juli 2007: Voller als es scheint

Der Pegel nähert sich den 20.000. So viele Unterschriften haben wir schon im Büro. Doch hier im Bild sehen Sie gerade bei weitem nicht alle Listen. 6.915 Unterschriften sind aktuell unterwegs zu den Ämtern. Sie müssen dort bestätigt werden. Und nicht alle Unterschriften sind gültig: der eine schreibt zu undeutlich, ein anderer hat dann doch kein Wahlrecht. Wir rechnen mit einem Verlust um die 5 %. Aber eins ist sicher: Das Regal ist voller, als es scheint.

5. Juli 2007. Besuch aus Berlin

5. Juli 2007. Besuch aus Berlin

Das Aktionscamp in Köln ist gestartet. Täglich sammeln Aktive aus dem ganzen Land auf den Straßen der Stadt Unterschriften. Am Rande läuft auch noch die reguläre Arbeit von Mehr Demokratie weiter. Und so nutzte Oliver Wiedmann aus dem Berliner Büro die Gelegenheit, um sich über den Umgang mit unserer Internetseite mehr-demokratie.de zu informieren. Mit im Bild ist Klaus Hofmann, der die Zählung der eingesandten Unterschriften übernommen hat. Und ein Regenschirm: Der ist neben Kladde und Kungelschreiber zur Zeit das wichtigste Utensil bei der Unterschriftensammeln im verregneten Köln.

 

14.6.2007: Besuch von Notker Bakker

14.6.2007: Besuch von Notker Bakker

Heute kam überraschend Besuch aus Monheim. Notker Bakker brachte mehr als 400 Unterschriften vorbei. Die hatten er und seine Mitstreiter von der Humanistischen Union in Monheim, Neuss, Siegen und anderen Orten gesammelt.

 

 

1.6.2007: Arbeit für Angelos

1.6.2007: Arbeit für Angelos

Unser Mitarbeit Angelos Parsalidis hat diese Woche eine über das Arbeitsamt vermittelte Fortbildung gemacht. Auf seinem Schreibtisch stapeln sich die Rücksendungen von Unterschriftenlisten aus dem ganzen Land. Die wird er ab Montag in das Regal einsortieren.

Darunter sind viele Listen, die auf der Sammeltour von Daniel Schily und Ronald Pabst gemacht haben. Die beiden waren eine Woche lang mit dem Demokratiemobil unterwegs.

 

 

18. 5. 2007: Pegelstand

18. 5. 2007: Pegelstand

Der Pegel in Köln steigt, doch die Spitze der Flut wird erst für den 21. Juni erwartet.

Viele Menschen sind im ganzen Land aktiv und sammeln für uns. Durch die Rückmeldungen wissen wir, das bisher 15.000 Unterschriften vorliegen, einige davon sind sogar schon geprüft. Ist das jetzt viel oder wenig?

Von anderen Kampagnen wissen wir: der Großteil der Unterschriften wird erst kurz vor Schluss kommen. Somit ist der Start gut gelaufen. Aber es gibt keinen Grund zur Entwarnung.

Jetzt ist es an der Zeit, unsere Kampagne zu unterstützen. In Bremen haben wir es geschafft. Das wird uns auch in NRW gelingen - wenn wir uns bis zum Schluss anstrengen.

6.5.2007: Erste Unterschriftenlisten geprüft zurück

6.5.2007: Erste Unterschriftenlisten geprüft zurück

Während viele Unterstützer weiter fleißig Unterschriften für unsere Volksinitiative sammeln, haben wir bereits die ersten Listen zur Prüfung der Unterzeichnungsberechtigung der Unterschreiber an lokale Einwohnermeldeämter geschickt. Die ersten geprüften Listen kamen inzwischen zurück. Die allermeisten Unterschriften sind gültig.

 

Die Volksinitiative darf nur unterschreiben, wer das 18. Lebensjahr vollendet hat und in Nordrhein-Westfalen zur Landtagswahl wahlberechtigt ist.

 

Besuchen Sie unsere "Regal-Galerie"

 

 

21.4.2007: Geben Sie diesem Mann etwas zu tun!

21.4.2007: Geben Sie diesem Mann etwas zu tun!

Angelos Parsalidis ist neu im Kölner Büro. Er wird sich um die Zählung, Versand und Prüfung der Unterschriften kümmern. Die ersten Listen sind jetzt auf dem Weg zu dem Ämtern. Geben Sie ihm zu tun, indem sie mitsammeln!

 

 

 

10. 4. 2007: Sammeln in Troisdorf

10. 4. 2007: Sammeln in Troisdorf

Unsere Radlerin war heute in Troisdorf. Die Stadt liegt in der Nachbarschaft von Köln-Porz, und so konnte Ramona die 30 Unterschriften, die sie gesammelt hatte, gleich im Landesbüro vorbeibringen.

Am Vormittag hatte es noch einen Pressetermin gegeben, bei dem unser Pressesprecher Thorsten Sterk als Unterstützung zugegen war.

Morgen geht Ramona auf große Fahrt. Es steht eine 80 Kilometer-Etappe nach Aachen auf dem Programm.

 

4.4.2007: Drei randvolle Listen

4.4.2007: Drei randvolle Listen

Heute brachte uns der Postbote Briefe mit drei Listen ins Büro. Alle waren mit je 20 Unterschriften voll. Das macht dann 60. Unser Dank geht an die Naturschutzjugend NRW und unseren Sammler aus Neukirchen-Vluyn

(Die Namen auf den Listen haben aus Datenschutzgründen natürlich unkenntlich gemacht...).

 

30.3.2006: Ramona geht auf große Fahrt

Unsere Radlerin Ramona Pump ist zur Vorbereitung ihrer Tour in Köln und hatte etwas Zeit, um die inzwischen eingegangen Listen nach Orten zu sortieren. Dabei probierte sie die bei unserer Auftaktaktion zur Volksinitiative zum Einsatz gekommene Blondinen-Perücke unseres Geschäftsführers Daniel Schily an. Aber unsere Überzeugungskünste reichten leider nicht aus: Die Perücke kommt nicht mit auf große Fahrt. Schade.

 

26.3.2007: Jetzt geht's los

26.3.2007: Jetzt geht's los

Unser Regal mit den ausgefüllten Listen fängt an, sich zu füllen. Wir haben bereits eine Kiste mit mehr als 500 Unterschriften, die vom Team des Omnibus für Direkte Demokratie in Deutschland gesammelt worden sind. Diese warten nun darauf, zu den Ämtern zu beglaubigt geschickt zu werden. Das werden wir in Kürze machen.

Außerdem liegt ein Überbleibsel von der Startaktion dort: Daniels Perücke.

21.3.2007: leer

21.3.2007: leer

Noch ist unser Regal leer, aber bald wird es sich mit zurückgesandten Unterschriftenlisten füllen.

Die Unterschriften

Hier sehen die von uns und unseren Aktiven gesammelten Unterschriften. In den Ordnern stehen die neu eingetroffenen Unterschriften. Rechts liegen die Listen, die bereits bestätigte Unterschriften enthalten. Sie sind nach Postleitzahlen sortiert.

Zähler

Wir haben bereits 72.830 Unterschriften.



Mehr Demokratie e.V.
Friedrich-Ebert-Ufer 52
51143 Köln-Porz
Tel. 02203 - 592859
nrw@no-spammehr-demokratie.de

Spendenkonto
Mehr Demokratie - Kto. 333 43 800
GLS Bochum - BLZ 430 60 967